Wissenschaft

Intergeschlechtlichkeit

ÖSTERREICH: PERSONENRECHT
2017
Marija PETRICEVIC / Rechtsfragen zur Intergeschlechtlichkeit /  2017 / Verlag Österreich  / ISBN 978-3-7046-7657-3 / EUR 119.-

Sowohl medizinische als auch juristische Praxis halten am Konzept des Zweigeschlechtersystems fest. Die zwingende Erfassung des Personenstandgeschlechts nach der Geburt als «weiblich» oder «männlich» schliesst die rechtliche Anerkennung von weiteren Geschlechtsidentitäten aus.  In diesem Werk findet sich eine Auseinandersetzung mit Fragen wie:  Welches Recht haben intergeschlechtliche Menschen auf die juristische Anerkennung eines alternativen Personenstandgeschlechts? Werden die verfassungsrechtlich gewährleisteten Rechte im juristischen und medizinischen Umgang mit Intergeschlechtlichkeit ausreichend angewendet? Sind namentlich geschlechtsnormierende Eingriffe bei Minderjährigen ohne höchstpersönliche Zustimmung legitim? Ist eine Novellierung der juristischen Rahmenbedingungen nötig?
Informationen (verlagoesterreich.at)

Les effets de l'union libre

SUISSE: DROIT DES PERSONNES ET DES FAMILLES
2017
Oriana JUBIN / Les effets de l'union libre – Comparaison des différents modes de conjugalités et propositions normatives / 2017 / Schulthess / ISBN 978-3-7255-8639-4 / CHF 74.-.

«Le présent ouvrage est consacré à l’étude de la situation actuelle des concubins quant aux effets que l’union et la désunion induisent sur quatre niveaux : le statut civil des concubins, les relations entre les concubins, vis-à-vis des tiers et à l’égard de l’Etat, ainsi que les relations du couple avec ses enfants. L’auteur se livre à des incursions dans le droit du mariage et du partenariat enregistré pour y chercher des comparaisons et présente les diverses possibilités pour les concubins d’aménager juridiquement leur relation pour le temps de leur union et au-delà. [...]».
Information (schulthess.com)

Zur obligatorischen Teilnahme von muslimischen Schülerinnen am gemischten Schwimmunterricht

EUROPA: MENSCHENRECHTE
2017
Sarah PROGIN-THEUERKAUF, «Zur obligatorischen Teilnahme von muslimischen Schülerinnen am gemischten Schwimmunterricht – Eine Anmerkung zum Urteil des EGMR Osmanoğlu und Kocabaş gegen Schweiz», Sui Generis, 2017, S.31.

In diesem Beitrag wird das Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte vom 10 Januar 2017 (Osmanoğlu und Kocabaş / Schweiz), das wir in unserem Newsletter 2017#1 dargestellt hatten, kommentiert.
Direkt zum Beitrag (sui-generis.ch)