Rechtspolitik

Die Ehe soll künftig in Deutschland auch gleich­ge­schlecht­­lichen Paaren offen stehen

DEUTSCHLAND: ANNAHME EINES BUNDESGESETZES
Bundesgesetz zur Ein­füh­rung des Rechts auf Ehe­schliessung für Personen gleichen Geschlechts
Am 30. Juni 2016 hat der Deutsche Bundestag den Gesetzes­ent­wurf vom 11. November 2015 «zur Ein­füh­rung des Rechts auf Ehe­schliessung für Personen gleichen Geschlechts» ohne Änderungen verabschiedet und damit den historischen Entscheid gefällt, dass die Ehe künftig in Deutschland auch gleich­geschlechtlichen Paaren offen stehen wird.
Mit Kommentar von Sandra Hotz

Weiterlesen: Die Ehe soll künftig in Deutschland auch gleich­ge­schlecht­­lichen Paaren offen stehen

Situation von LGBTI-Asylsuchenden

SCHWEIZ: INTERPELLATION AUF BUNDESEBENE
Interpellation 17.3588: «Situation von LGBTI-Asylsuchenden»
Eingereicht von Sibel Arslan am 16. Juni 2017 im Nationalrat und Stellungnahme des Bundesrates vom 16. August 2017.

Die Autorin der Interpellation erinnert daran, dass in unterschiedlichen Ländern «alleine aufgrund ihrer sexuellen Orientierung lesbische, schwule, bisexuelle, transgender und intersexuelle Menschen (LGBTI) auch heute noch verfolgt, verhaftet, gefoltert und getötet [werden,]» und dass sie «in ihrer Heimat gelernt [haben], ihre Sexualität zu verheimlichen und schlimmstenfalls auch zu unterdrücken». Sie identifiziert die folgenden Probleme für LGBTI-Flüchtlinge in der Schweiz

Weiterlesen: Situation von LGBTI-Asylsuchenden

Harcèlement sur le lieu de travail

SUISSE: INTERPELLATION AU NIVEAU FÉDÉRAL
Interpellation 17.3608: «Harcèlement (mobbing) sur le lieu de travail»
Introduite par Mathias Reynard au Conseil national le 16 juin 2017 et avis du Conseil fédéral du 16 août 2017.

L'auteur de l'interpellation définit le «mobbing» comme «une forme d'atteinte à l'intégrité de la personne qui se caractérise par des agissements tracassiers, une communication hostile ou encore un refus de communiquer». Il invite le Conseil fédéral à indiquer la part de salarié*e*s touché*e*s par le mobbing au travail et à préciser si une étude complémentaire est nécessaire à ce sujet.  En réponse, le Conseil fédéral cite plusieurs statistiques provenant d'enquêtes suisses et européennes indiquant les pourcentages suivants de personnes victimes du mobbing au sein de la population active suisse:

Weiterlesen: Harcèlement sur le lieu de travail